Initiative »Denk mal Baum«


Aktuell - Über uns - Baumpaten - Kultur - Baumschutz - Baumkataster - Kontakt/Impr.


Rückblick auf vergangene Termine unserer Initiative

Frank Suchland: Gedichte und Geschichten über Bäume
So, 7.9.2008 im Tierpark Olderdissen

Rückblick beim BUND Bielefeld

Sind Bäume gefährlich?
Do, 11.12.2008

Diese Frage müssen sich Kommune und auch Privatleute immer wieder stellen, wenn es um die sogenannte Verkehrssicherungspflicht geht.
Deshalb lud die Initiative Denk mal Baum gemeinsam mit dem Umweltamt der Stadt Bielefeld zu einer Informationsveranstaltung ein. Am Donnerstag, dem 11.12.2008, berichtete der Gütersloher Baumexperte Dr. Burkhard Walter über die Begutachtung der Standsicherheit von Bäumen - und darüber, was man tun kann, um die Standsicherheit so lange wie möglich zu erhalten. Dr. Walter ist staatlich bestellter und vereidigter Baum-Sachverständiger.

Etwa 25 Gäste waren da und löcherten den Referenten fast zwei Stunden lang mit Fragen. Herr Walter schlug sich wacker. Über die Website seines Sachverständigenbüros Fischer, Dr. Scherer und Partner steht er weiter für konkrete Fragen und Anfragen zur Verfügung. Auch wir von Denkmal Baum helfen Ihnen gerne weiter.

Bunter Baum-Abend
Mi, 21.1.2009

mit Bildern, Gedichten, Geschichten, Redensarten, Zitaten und Hintergrund-Informationen rund um Eiche, Buche und Linde.

Ort: Naturwissenschaftlicher Verein für Bielefeld und Umgegend, Kreuzstr. 38 (am Adenauerplatz)

Eine Zeitreise zu acht ehrwürdigen Eichen und Linden
So, 26.4.2009

In den Kreisen Lippe und Höxter wachsen etliche Baumveteranen, bei denen man ganz still wird, wenn sich ihnen nähert. Wir haben acht davon besucht. Über 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren dabei und haben den Geist der alten Bäume auf sich wirken lassen.

Liste der besuchten Bäume mit weiterführenden Links

Pressebericht in der Neuen Westfälischen, 27.4.2009 (PDF)

Exkursion zu Baumveteranen und Süntelbuchen
So, 23.8.2009

Diesmal besuchten wir Baumveteranen im Raum Minden-Nienburg und Süntelbuchen in Lauenau und Bad Münder. Wieder waren über 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei.


 

Frühlings-Zeitreise zur über 1000jährigen Femeiche von Erle bei Raesfeld (Google Maps)

Am Sonntag, 25. April 2010, waren wieder über 40 Baumfreundinnen und Baumfreunde aus Bielefeld und Umgebung, darunter sechs aus dem Kreis Minden-Lübbecke, dabei, als wir einigen Baumveteranen einen Besuch abgestattet haben: dem Schlosspark von Lembeck (bei Dorsten) mit mehreren interessanten Exoten, zwei Esskastanien vor der Michaeliskapelle in Dorsten-Lembeck, der berühmten Fem-Eiche und einer urigen Esskastanienallee in Erle bei Raesfeld, einer alten Flatterulme in Homer bei Hamminkeln, einer ungewöhnlich großen Eibe in Dingden (bei Hamminkeln) und drei riesigen alten Esskastanien auf der Kesseldorfer Wiese bei Dingden.

Pressemeldung "Frühlings-Zeitreise" mit Details  als PDF

Bericht im Mindener Tageblatt, 19.5.2010

Picknick unter alten Hofbäumen:
So, 29.8.2010

auf dem Wilckenhof in Bielefeld-Brake, Engersche Str. 333, zwischen 15 und 18 Uhr.
Dort ist der Verein Alt und Jung Nord-Ost aktiv.

Lernen Sie nette Menschen kennen, die genau wie Sie die Bäume lieben!
Bitte bringen Sie eine Picknickdecke sowie Speisen und Getränke selber mit. Wir verkosten selbstgekelterten Apfelsaft von Streuobstwiesen der Umgebung. Es gibt ein kleines Kulturprogramm. Der Baumkletterer und Baumpfleger Markus Rotzal präsentiert und erklärt seine Ausrüstung und seine baumschonende, wenn auch schwindelerregende Kletter- und Pflegetechnik.

Parken an der Engerschen Straße. Buslinie 51 ab Schildesche Stadtbahn um 14.30 h und 16.30 h (bis Brake, Fehmarnstr.). Rückfahrten 16.10 und 18.10 h.

Das Faltblatt zum Picknick gibt es hier als PDF (7 MB).

Die schönsten Bäume in Bielefeld-Süd und Umgebung per Fahrrad erkunden:
So, 12.9.2010

Start 9 Uhr am Bahnhof Brackwede
Wir fahren zur

Die Strecke ist rd. 25 km lang und familientauglich. 

Das Faltblatt zur Radtour gibt es hier als PDF (7 MB).

Zeitreise in den Urwald Sababurg
So, 15.5.2011

Mitten im nordhessischen Reinhardswald, unweit der Sababurg, befindet sich ein uralter Hutewald, der nie forstwirtschaftlich genutzt wurde und seit 1907 unter Naturschutz steht. Uns erwartet eine einzigartige »Zusammenkunft alter Eichen«, Buchen und Hainbuchen!
 
Nach unserer erfolgreichen Exkursion zu den Baumveteranen in den Kreisen Lippe, Höxter, Minden-Lübbecke, Schaumburg sowie in der Hohen Hardt geht es diesmal nach Nordhessen, in den Reinhardswald nördlich von Kassel. Das 92 ha große, recht abgelegene Naturschutzgebiet wurde noch im 19. Jahrhundert zum Weiden von Vieh genutzt. Viele der Baumveteranen sind hohl und befinden sich im Zerfallsprozess. Manche dieser lebenden Holzgebirge wirken wie die Ruinen von Kathedralen. Neben Eichen, Buchen und merkwürdig verdrehten Hainbuchen beeindrucken stattliche Fichten, üppige Adlerfarne, farbenprächtige Baumpilze und eine reichhaltige Waldflora.
Unterwegs wollen wir außerdem folgende Baumveteranen besuchen und begrüßen:
•    die Zwölf-Apostel-Linde bei Gehrden (400-600 Jahre alt; 9,8 m Umfang)
•    einen Berg-Ahorn in Gehrden
•    einen Spitz-Ahorn in Peckelsheim
•    die dicke Margarethe, eine Huteeiche bei Beberbeck (360-600 Jahre alt; 9,6 m Umfang)
Während des ca. 4 km langen Rundweges im Urwald ist eine Picknickpause geplant (bitte Proviant mitbringen). Im Dornröschenschloss Sababurg besteht Gelegenheit zum Kaffeetrinken.
Sonntag, 15. Mai 2011, 8.00 Uhr (Rückkehr etwa 17.30 Uhr)

Busexkursion zu den schönsten Bäumen der Paderborner Hochfläche
und der Feldlinde bei Erwitte
Sonntag, 22. April 2012

siehe PDF-Anhang
Ziele waren  Bäume auf der Paderborner Hochfläche, am Rande des Eggegebirges und in der Soester Börde, u.a.:

Daneben gab es natürlich wieder viele Geschichten und Wissenswertes über Bäume.
Die Bäckerei Christoph Kaupmann in Senne sponserte unsere Fahrt mit einer kleinen Überraschung für jeden Teilnehmer.