Initiative »Denk mal Baum«


Aktuell - Über uns - Baumpaten - Kultur - Baumschutz - Baumkataster - Kontakt/Impr.


Unsere zweite Zeitreise

zu ehrwürdigen Eichen, Linden, Buchen, Ulmen, Eiben und den berühmten Süntelbuchen
in den Kreisen Minden-Lübbecke, Nienburg/Weser und Schaumburg

eiche-wehringdorf-k.jpg (98718 Byte)  suentelbuche2k.jpg (124495 Byte)

Eiche bei Wehringdorf (links, Foto: melle-geschichte.de) - Süntelbuche von Lauenau (Foto: www.suentelbuchen.de )

Nach unserer erfolgreichen Exkursion zu den Baumveteranen in den Kreisen Lippe und Höxter wenden wir uns in unserer zweiten Zeitreise nun nach Norden und Nordosten. Diesmal stehen nicht nur Eichen und Linden auf dem Programm, sondern auch Buchen, Eiben, eine Flatterulme (eine der ältesten und dicksten Ulmen Deutschlands) sowie zwei der zauberhaften und weltberühmten Süntelbuchen. Dies ist eine krüppel- und drehwüchsige Sonderform (Mutation) der gewöhnlichen Rotbuche, die früher im Süntel, einem Teil des Weserberglandes, häufig vorkam.

Wir wollen die ehrwürdigen Baumveteranen besuchen und begrüßen:

*Angebildet in: Uwe Kühn u.a.: Deutschlands alte Bäume (4. Aufl. 2006)

Zusammen bringen es diese Bäume auf geschätzte 3850 Jahre und gemessene 62 Meter Stammumfang.
Doch die Zahlen verblassen angesichts der Aura, die von den in Würde dick gewordenen Kronenträgern ausgeht.
Im Schloss Petershagen (oder in der Stadt) besteht Gelegenheit zum Mittagessen.

Sonntag, 23. August 2009, 8.00-17.30 Uhr (ca.)
Abfahrt des Busses am Kesselbrink in Bielefeld
Erwachsene 20 €, Kinder 12,50 €
Es gibt 48 Plätze. Anmeldung bei Silke Berger, Tel. 0521/ 41 14 04 (ab 19 h), berger.silke@gmx.de