TZ-NEWS - Nr. 4 - September 2003

Newsletter für Technologie- und Gründerzentrum Bielefeld

Editorial

Aus Brüssel, Berlin
und Düsseldorf

Aus Bielefeld und Sieker


Die IHK hat das Technologiezentrum Bielefeld ausgezeichnet.

Willkommen im Club!

EDELCHART

Frank Strauß Kostenmanagement
& Rating Advisor

GAPLOG

PBL Media Verlag (markt & wirtschaft in OWL)

Die aktuelle Liste der Mieterfirmen
als PDF herunterladen

Linkliste zu den Firmen in der Meisenstraße
und darüber hinaus

Impressum

Herausgeber, Redakteur, Anzeigenpreise,
Newsletter abonnieren, Newsletter abbestellen

Archiv TZ-News 1-3


Müller bleibt Müller und Bär bleibt Bär.
Internet-Provider bietet Domainnamen mit ä, ö, ü an.

Europäische Partnerschaft für Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik geplant

Lohnkostenzuschüsse des Arbeitsamtes erleichtern Firmengründern das Einstellen von Mitarbeitern

Kostenloses Buchhaltungsprogramm für kleine Firmen

Bundesweite StartUp-Initiative prämiiert pfiffige Geschäftspläne von Firmengründern

Newsletter-Rundschau


E-Learning-Projekt an der Fachhochschule der Wirtschaft erfolgreich abgeschlossen

Erfolgreiche Unternehmensentwicklung durch "Balanced Scorecard" - ein Beratungsangebot von ViaCon und Gildenhaus

Bielefelder IT-Kompetenznetzwerk (BIKONET) wird  offiziell gegründet

"Net's Work" in Bad Salzuflen - die bundesweit erste Messe für Unternehmensnetzwerke

OWL Marketing und Ministerpräsident Steinbrück propagieren Bürokratieabbau in der "Modellregion OWL"

Mittags in Sieker:
Christos Spezialitäten Restaurant

Terminkalender

 

Anzeige
Logo FHDW
Fach- und Führungskräfte aus der FHDW

Unternehmen, die praxisnah und auf hohem Niveau ausgebildete Mitarbeiter suchen, sind bei der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) an der richtigen Adresse. Im dreijährigen Dualen Studium der Betriebswirtschaft oder angewandten Informatik wechseln die Studierenden quartalsweise zwischen Hochschule und Unternehmen.

FHDW Bielefeld, Meisenstr. 92, Tel. 0521/ 23842-02
http://www.fhdw.de

 

Editorial

Die IHK hat das Technologiezentrum Bielefeld ausgezeichnet

Die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld hat im September 2003 den Technologiepark an der Meisenstraße als „Ausgezeichnetes Gewerbegebiet“ prämiert. Mit der erstmals in Ostwestfalen durchgeführten Bewertung wollte die Kammer auf vorbildliche Gewerbegebiete in der Region aufmerksam machen. Wie Dr. Wolfgang Böllhoff, IHK-Vizepräsident, bei der Preisverleihung erläuterte, hat die IHK aus 25 Vorschlägen ostwestfälischer Städte die Besten ausgezeichnet, um "Ansporn zu geben, neue Gewerbegebiete zu planen, alte zu verbessern." Standortpolitik sei heute wichtiger denn je.

Thomas Niehoff, Hauptgeschäftsführer der IHK Bielefeld, begründete die Entscheidung: "Wir wollen mit dieser Auszeichnung das Gesamtkonzept hier an der Meisenstraße sowie die gelungene Umsetzung der einzelnen Bausteine prämieren. Gerade für größere Städte ist es notwendig, neben den klassischen Gewerbeflächen in den Außenlagen attraktive Räumlichkeiten für innovative Existenzgründer und technologie-orientierte Unternehmen vorzuhalten... Wir wissen aus den Erfahrungen vieler Regionen, dass junge Technologie-Unternehmen diese Form der räumlichen Angebotspolitik nicht nur schätzen, sondern geradezu erwarten... Zum Technologiezentrum kamen im Laufe der Jahre Gründerzentrum und Technologiepark hinzu. Dieses Bausteinkonzept, das auch sehr flexible Entwicklungs- und Neubaumöglichkeiten in der gewohnten Nachbarschaft für expandierende Mieter anbietet, macht Sinn..." Das sei ein unverzichtbarer Akt städtischer Wirtschaftsförderung, wenn Innovationspotenziale durch Aus- und Neugründungen in der Stadt gehalten werden sollen.

Oberbürgermeister Eberhard David bedankte sich für die Auszeichnung und hob die positive Entwicklung des Technologie- und Gründerzentrums hervor. Seit der Gründung 1995 habe man mehr als 130 Unternehmen als Mieter im Technologiezentrum gewonnen und es seien mehr als 350 Arbeitplätze entstanden. Auch die Mieter waren voll des Lobes über das TZ: Heinz Beckmann, Fa. Beckmann & Partner, erklärte dazu: "Oktober 1996 sind wir in das Technologiezentrum eingezogen mit 13 Mitarbeitern und einer Bürofläche von 106 m². 2003: 41 fest angestellte Mitarbeiter und eine Bürofläche von 220 m². Heute vor die Wahl gestellt, würden wir mit Überzeugung die gleiche Entscheidung treffen. Bielefeld und das Technologiezentrum - für uns nach wie vor die richtige Adresse, der Technologiepark ist für uns eine interessante Option."

Die Auszeichnung hat uns sehr gefreut und ist uns ein Ansporn für die Zukunft.

Die besten Wünsche für den Herbst sendet Ihnen
Wolfgang Aßbrock
Geschäftsbereichsleiter des Technologiezentrums Bielefeld

 

Anzeige
Logo korffTEXT
Damit Ihre Kunden schneller finden, was sie suchen

korffTEXT macht Ihren Webauftritt fit für Suchmaschinen-Recherchen,
konzipiert und optimiert Schilder, Leitsysteme, Benutzeroberflächen:
korffTEXT erkennt und beseitigt die Quellen für Missverständnisse.

http://www.korfftext.de/


Aus Brüssel, Berlin und Düsseldorf

Müller.net und Strauß.com erobern das Internet

www. - Die Top-Level-Domains COM und NET wurden internationalisiert, um endlich auch chinesische, russisch-kyrillische und griechische Domainnamen in Originalschrift möglich zu machen. Das Konzept dahinter nennt sich Internationalized Domain Names (IDN) oder Extended Domains (erweiterte Domains). Für Deutschland bedeutet das, dass jetzt auch die Umlaute ä, ö, ü und das ß domainfähig werden. Entsprechende Domainnamen können bei uni-X Network Services und anderen Internet-Providern reserviert werden. Allerdings müssen die Sonderzeichen beim Aufruf der Adresse vom Browser in den ASCII-Code übersetzt werden (Mapping). Dieses Verfahren beherrscht einstweilen nur der Internet Explorer, und auch der braucht dazu ein Plug-in (Zusatzmodul), das er sich bei seiner ersten Begegnung mit Müller.net o.ä. aus dem Netz herunterlädt.

Auskunft erteilt: uni-X Network Services, Tel. 2997-317
http://www.uni-x-network.de

Europäische Partnerschaft für Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik geplant

Brüssel. - Am 10. September 2003 hat die Europäische Kommission einen Aktionsplan zur Erforschung alternativer Energiequellen vorgelegt. Er sieht vor, Forschungsprojekte, die sich mit der Entwicklung und der Einführung der Wasserstofftechnik befassen, zu bezuschussen und eine Partnerschaft für Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technologien einzurichten. Diese soll alle wichtigen privaten und öffentlichen Kreise umfassen, die an der Entwicklung besonderer Verfahren zur Nutzung des Wasserstoffes interessiert sind. Die Kommission hofft, mit Hilfe der Wasserstofftechnik und der Brennstoffzellen das Ziel der EU zu erreichen, bis 2020 20 % aller Kraftstoffe des Straßenverkehrs durch alternative Kraftstoffe zu ersetzen.

Mehr dazu: www.zenit.de/d/europa/eic/europainfo/index.php#titel5
Quelle: Zenit Europa-Info


Lohnkostenzuschüsse des Arbeitsamtes erleichtern Firmengründern das Einstellen von Mitarbeitern

Nürnberg. - Die Bundesanstalt für Arbeit weist darauf hin, dass die Arbeitsämter gerade für Firmengründer etliche Möglichkeiten vorhalten, bei der Einstellung von Mitarbeitern Anteile des Gehaltes zu übernehmen. Bei neu gegründeten Kleinfirmen (nicht älter als zwei Jahre, nicht mehr als fünf Mitarbeiter) übernimmt das Arbeitsamt 50% des Lohns für 12 Monate, wenn Mitarbeiter eingestellt werden, die zuvor arbeitslos oder in Kurzarbeit waren. Bei anderen Arbeitgebern fördert das Arbeitsamt die Einstellung von Berufsrückkehrerinnen (30% für 6 Monate), von zuvor arbeitslosen Jugendlichen (60% für 12 oder 40% für 24 Monate), von Schwerbehinderten (bis zu 70% für 36 Monate), von Mitarbeitern über 50 (50% für 24 Monate). Bei Beschäftigung von Behinderten gibt es weitere Zuschüsse (für Probezeit, Arbeitshilfen, Aus- und Weiterbildung).

Mehr dazu: http://www.arbeitsamt.de
Quelle: Gründer-Berater

Kostenloses Buchhaltungsprogramm für Kleinfirmen

Duisburg. - Die Firma Grips Software in Duisburg bietet ein kostenloses Buchhaltungsprogramm (Zero-Buchhaltung) für Kleinfirmen an. Selbst Firmengründer, denen bei dem Wort "Buchhaltung" sofort die Haare zu Berge stehen, soll das Verwalten und Auswerten ihrer Belege per Zero-Buchhaltung nach kurzer Eingewöhnung Spaß machen, versprechen die Hersteller (ein Steuerberater, ein Internetexperte, eine Designerin und ein Software-Ingenieur). Das Programm unterstützt auch das Archivieren eingescannter Belege.

Mehr dazu: http://www.zero-buchhaltung.de
Quelle: Gründer-Berater


Bundesweite StartUp-Initiative prämiiert pfiffige Geschäftspläne von Firmengründern

Stuttgart. - StartUp, die 1997 gegründete bundesweit größe Initiative zur Förderung von Existenzgründern, erhält seit Kurzem Verstärkung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit. Initiatoren sind der stern, die Sparkassen, McKinsey und das ZDF. Zur Initiative gehören die StartUp-Werkstatt (für Schüler), der StartUp-Wettbewerb (für Firmengründer) und der Deutsche Gründerpreis (für junge, aber bereits etablierte Unternehmen). Beim StartUp-Wettbewerb werden die Geschäftspläne von Teilnehmern bewertet, die ein Unternehmen gründen wollen oder gerade gegründet haben. Die besten Geschäftspläne werden mit Geldprämien, Sachpreisen oder Coachings belohnt; jeder Teilnehmer erhält ein individuelles, schriftliches Feedback zu seinem Geschäftsplan.
Teilnahmeschluss für die aktuelle Runde ist der 31.12.2003.

Mehr dazu: http://www.startup-initiative.de

Newsletter-Rundschau

Drei für Existenzgründer und technologie-orientierte Unternehmen interessante Newsletter wurden für die Erstellung dieser Nachrichten verwendet:

 

Anzeige
Logo Global Finanz

Machen Sie gerne eine Fahrt ins Blaue?

Auch wenn es um Ihre Finanzen geht?
Wenn Sie in diesen Dingen lieber mit Routenplaner unterwegs sind, sollten wir uns unterhalten –
zur Standortbestimmung und Routenoptimierung: Caroline Lagemann, Tel. 05202-91610
Fachberaterin für GLOBAL-FINANZ, Robert-Hanning-Str. 14, 33818 Oerlinghausen

www.global-finanz.de

 


Aus Bielefeld und Sieker

E-Learning-Projekt an der Fachhochschule der Wirtschaft geht in die zweite Runde

Erstmals absolviert im September 2003 eine Gruppe Studierender aus ganz Deutschland an der FHDW ein BWL-Studium mit 60 % E-Learning-Anteil. Als Abschluss werden die 18 Teilnehmer nach drei Jahren den Bachelor of Business Administration (BBA) erlangen. Die FHDW führte das bundesweit beachtete Pilotprojekt zusammen mit der Deutschen Telekom durch. Die zweite, 26-köpfige Gruppe wird ihr Studium im Oktober 2003 aufnehmen. Die zusätzlichen Studiengruppen sprengten die Raumkapazitäten der FHDW; die Fachhochschule fand jedoch im Neubau Meisenstraße 90 weitere Büro- und Vorlesungsräume. Das Besondere an den Studiengängen, die die FHDW seit 2001 in Bielefeld-Sieker anbietet, ist der duale Ansatz: Die Studierenden wechseln quartalsweise zwischen Hochschulphasen und Praxisphasen in kooperierenden Unternehmen; diese rekrutieren so neue Mitarbeiter.

Kontakt: Susanne Kappelmann, FHDW Bielefeld, Meisenstr. 92, 33607 Bielefeld
Tel. 0521/ 23842-02, Fax 0521/ 23842-14
http://www.fhdw.de


Erfolgreiche Unternehmensentwicklung durch "Balanced Scorecard" -
ein Beratungsangebot von ViaCon und Gildenhaus

In einem gemeinsamen Projekt wollen die Unternehmensberatung ViaCon und das Weiterbildungsinstitut Gildenhaus die Geschäftsführungen kleiner und mittelständischer Unternehmen in OWL stärken, wenn es darum geht, Kosten zu senken, die Qualität zu verbessern und die Kunden besser zufriedenzustellen. Die "Balanced Scorecard (BSC)" (wörtlich: ausgewogene Gewinnkarte) stellt eine Art Kompass für die zielgerichtete Entwicklung des Betriebes zur Verfügung, der operationale Zielgrößen einbezieht. Er setzt vor allem bei der Qualifizierung der Mitarbeiter an sowie beim Bewusstsein dauernder Veränderung. Orientierung bieten dabei Kundenbefragungen und Daten wie die Zahl der Reklamationen, Reaktionszeiten, Dauer und Kosten bestimmter interner Prozesse. Zielgrößen der Entwicklung können z.B. Ausschussquoten oder Rüstzeiten sein.

Mehr zum Thema: http://www.balanced-scorecard.de
Termin: Einführungsveranstaltung am 14.10.2003 (Ort und Uhrzeit bitte erfragen)
Kontakt: ViaCon Beratung im Wandel, Dr. Thomas von Sehlen, Tel. 2997-820
http://www.viacon-beratung.de - http://www.gildenhaus.de


Bielefelder IT-Kompetenznetzwerk (BIKONET) wird offiziell gegründet

Konzept, Rechtsform, Satzung, Name und Logo stehen bereits fest: Etwa zwanzig Bielefelder IT-Unternehmen, darunter mehrere TZ-Mieter, werden voraussichtlich Mitte Oktober einen Verein gründen mit dem Namen BIKONET - Bielefelder IT-Kompetenznetzwerk. Das Netzwerk soll die Kooperation bei größeren Projekten erleichtern, gemeinsame Werbeaktionen (z.B. Messestände) ermöglichen, Öffentlichkeitsarbeit für den IT-Standort Bielefeld leisten und nicht zuletzt den Austausch von Erfahrungen und Kapazitäten zwischen den Mitgliedern beflügeln. Auch an eine Art Gütesiegel für die über das Netzwerk angebotenen Produkte und Leistungen wird gedacht. Als erster öffentlicher Auftritt ist ein gemeinsamer Messestand auf der net's work in Bad Salzuflen geplant (7./8. November).

Kontakt: Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft, Brigitte Meier, Tel. 51-6104
http://www.wege-bielefeld.de


"Net's Work" in Bad Salzuflen - die bundesweit erste Messe für Unternehmensnetzwerke

Auf der "Net's Work" am 7. und 8. November werden sich Unternehmensnetzwerke vorstellen wie z.B. das Bielefelder IT-Kompetenznetzwerk (BIKONET). Solche Netzwerke dienen dazu, in Kooperationsprojekten das Potenzial der Partner und damit ihre Wettbewerbschancen zu vergrößern; sie fördern den Technologietransfer und steigern in der Regel die Wertschöpfung der kooperierenden Unternehmen. Die offene Messe wird begleitet von einem Kooperations-Themenpark und professionellen Matching-Aktivitäten, bei denen neue Kooperationskontakte geknüpft werden, von Praktiker-Workshops und einem wissenschaftlichen Kongress über Netzwerkforschung. Veranstalter der Messe sind die Bertelsmann Stiftung, die Universität Bielefeld mit ihrer Transferstelle und die Survey Marketing + Consulting.

Termine: Anmeldeschluss für Aussteller: 1.10.2003 - Messe: 7. u. 8.11.2003
Kontakte: Universität Bielefeld, Dr. Burkhard Kaddatz, Tel. 106-3950
PZN Kooperationsberatung, Folke Meyer, Tel. 2997-806 (zum Thema Matching)
http://www.netswork.info - http://www.bertelsmann-stiftung.de - http://www.transfer.uni-bielefeld.de - http://www.survey.info


OWL Marketing und Ministerpräsident Steinbrück
propagieren Bürokratieabbau in der "Modellregion OWL"

Am 25. Juli konnte die OstWestfalen-Lippe Marketing rund 250 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung begrüßen, darunter Ministerpräsident Peer Steinbrück (SPD) und Regierungspräsident Andreas Wiebe (Grüne). Thema war der unter dem Motto "Mehr Luft zum Atmen" angestrebte Bürokratieabbau in der "Modellregion OWL". Unter der Überschrift "Initiative Wirtschaftsnahe Verwaltung" hat die OWL Marketing eine Liste von 35 Gesetzen, Verordnungen, Erlassen und kommunalen Satzungen vorgelegt, die ihrer Auffassung nach die Wirtschaftstätigkeit der Unternehmen behindern und ersatzlos gestrichen oder modifiziert werden könnten. Darunter sind etliche umweltrechtliche und landschaftspflegerische Genehmigungspflichten, aber auch Beschränkungen der Ladenöffnungszeiten, der Sonntagsarbeit oder der Befristung von Arbeitsverträgen. Steinbrück sagte zu, die Landesregierung werde noch in diesem Jahr mindestens 35% der 3300 Landesverordnungen und Erlasse ersatzlos streichen, um "bürokratische Hemmnisse" abzubauen. Die "Modellregion OWL" ist eine von drei Testregionen, die das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit ausgewählt hat, um dort die Aufhebung von Vorschriften für Unternehmen zu erproben.
Kritik kam von Umweltschützern: Die Regionalgruppe Detmold des Bundes für Umwelt- und Naturschutz (BUND) warnte in einer Stellungnahme vor einem "Sonderrecht für Unternehmer": "Wir fragen uns, wann wohl verlangt wird, dass Geschwindigkeitsbeschränkungen für Unternehmer (bzw. für Mercedes- und BMW-Fahrer) nicht mehr gelten, weil sie die Wirtschaftstätigkeit hemmen." Es dürfe nicht sein, dass unter dem Deckmantel des Bürokratieabbaus "Gesetze zum Schutz der Umwelt und der Schwächeren in der Gesellschaft" außer Kraft gesetzt würden, bloß weil sie einige Unternehmen störten. Der Bielefelder DGB-Vorsitzende Roland Engels kündigte in einem Gespräch mit den TZ-News an, in den weiteren Gesprächsrunden "bürokratische Hemmnisse" für Arbeiter und Angestellte zu thematisieren, z.B. die Einkommensteuererklärung.

Kontakt: OWL Marketing, Herbert Weber, Tel. 96733-16
http://www.ostwestfalen-lippe.de

 

Mittags in Sieker:
Christos Spezialitäten Restaurant, Otto-Brenner-Str. 81 (Ecke Elsternweg)

Gediegen griechisch geht's zu bei Christos: keine Taverne, sondern ein gutes Restaurant, in pastelligen Orangetönen gehalten, mit penibel gedeckten Tischen, das trotzdem ägäische Inselgefühle aufkommen lässt. Mittags empfehlen sich z.B. die griechischen Vorspeisen, etwa die typischen gefüllten Weinblätter (Dolmadakia), appetitlich in einer frisch-säuerlichen Zitronen-Sahne-Sauce angerichtet, die feine, babyrosafarbene Fischrogenpaste (Taramas) oder der knackige Bauernsalat mit Oliven und Schafskäse. Vorab gibt es in jedem Fall ein Tellerchen mit Taramas, Tsatsiki, Kräuterbutter und gewürztem Kartoffelpürree mit Brot - das gegrillte Weißbrot ist für verwöhnte deutsche Brotgaumen vielleicht etwas platt.
Die Mittagsgerichte (um 7 Euro) beginnen mit einem kleinen, auf Weißkohl basierenden Salat, dann serviert Christos ein Hähnchen-, Schweinefleisch- oder Lammgericht, einige davon in leckerer Sauce mit gratinierten oder gebratenen Kartoffelscheiben. Das Ganze wirkt schmackhaft und dabei leicht und bekömmlich.
Für den stilechten Abschluss empfiehlt sich unbedingt die Zeremonie des am Tisch zubereiteten griechischen Mokkas! Doch auch Christos' Espresso ist gut gelungen.
Die Abendkarte weist eine Fülle von Lamm-, Geflügel-, Schweinefleisch-, Rindfleisch- und Fischgerichten aus, alle zwischen 13 und 20 Euro.

Kontakt: Christos Christodoulou, Tel. 29 60 00
Öffnungszeiten: 11.30-14.30 Uhr, 17.30-24.00 Uhr
http://www.christos-bielefeld.de

 

Terminkalender

26.09.2003 (Fr)
27.09.2003 (Sa)
28.09.2003 (So)
START-Messe in Essen - bundesweite Leitmesse für Gründer und Jungunternehmer
http://www.start-messe.de
01.10.2003 (Mi) Anmeldeschluss für Aussteller auf der Messe "Net's Work" in Bad Salzuflen
> mehr dazu
http://www.netswork.info
07.10.2003 (Di) 18-20 Uhr: "Treffpunkt Arminius" zum Thema: SAP-Web-Applikationen mit PHP
im Institut für Personalschulung (IPS), Stieghorster Str. 60, 33605 Bielefeld
Referent: Hartmut Holzgraefe, media engineering, Bielefeld
Anmeldung bei http://www.ips-bielefeld.de 
14.10.2003 (Di) Einführungsveranstaltung zum Projekt "Balanced Scorecard" (ViaCon und Gildenhaus)
> mehr dazu
Kontakt: ViaCon Beratung, Dr. Thomas von Sehlen, Tel. 2997-820
http://www.viacon-beratung.de - http://www.gildenhaus.de
07.11.2003 (Fr)
08.11.2003 (Sa)
Messe "Net's Work" im Messezentrum Bad Salzuflen
> mehr dazu
http://www.netswork.info
11.11.2003 (Di) 18-20 Uhr: "Treffpunkt Arminius" zum Thema: SAP ABAP Objects
im Institut für Personalschulung (IPS), Stieghorster Str. 60, 33605 Bielefeld
Anmeldung bei http://www.ips-bielefeld.de 
13.11.2003 (Do) Fachkongress "Solution - OWL-Forum für Technologie und Innovation" (vormittags)
"Zukunftsforum OWL Maschinenbau - Wettbewerbsstärke durch Innovation" (nachmittags)
im Heinz-Nixdorf-Forum, Paderborn
http://www.innozentowl.de
Kontakt: WEGE, Brigitte Meier, Tel. 51-6104
31.12.2003 (Mi) Bewerbungsschluss für den StartUp-Wettbewerb
> mehr dazu
http://www.startup-initiative.de
Anzeige

DPD Paketversand im In- und Ausland

Paket bis 2 kg - EURO 3,60 incl. MWSt.
Otto-Brenner-Str. 110 (Lotto-Presse-Tabak), Bielefeld
und Jöllenbecker Str. 139, Bielefeld

Tel. 0521/ 898 93 02 - http://www.paketshop.net


Willkommen im Club!

Edelchart

Das dreiköpfige Team gestaltet Flyer und Prospekte, digitalisiert und bearbeitet Werbefilme und entwickelt Tools für das Visualisieren großer Datenmengen in gängigen Chartingprogrammen. Marion Gröne, Klaus Wick und Rui Lopes haben ihre Erfahrungen im Bereich Daten, Zahlen und visuelle Umsetzung in der Grafikabteilung eines Meinungsforschungsinstitutes gesammelt. Sie haben bereits gute Kontakte zu den "Clubmitgliedern" Interrogare und rc research & consulting. Klaus Wick: "Unser Ziel ist es, die gängige Praxis zu perfektionieren; unsere Vision, neue multimediale Wege umzusetzen."

Kontakt: Klaus Wick, Tel. 2997-400
3. OG, Bauteil A, Raum 307
http://www.edelchart.de

 

Frank Strauß Kostenmanagement & Rating Advisor

Der Betriebswirt und ehem. Betriebsleiter war geschäftsführender Gesellschafter bei Ludewig & Strauß Kostenmanagement, ehe er im TZ eine eigene Firma gründete. Frank Strauß und seine Mitarbeiter optimieren das Kostenmanagement von Unternehmen und Institutionen wie BIB, Carolinen, Marantec und Mohndruck und mobilisieren Einsparpotenziale bei der Gebäudereinigung, beim Abfallmanagement, beim Bürobedarf, in der Transportlogistik und anderswo. Seit April 2003 IHK-zertifizierter Rating Advisor, bietet Strauß zusätzlich qualifizierte Beratung an, wenn Unternehmen ihr Bonitätsrating bei den Banken gemäß Basel II verbessern wollen. Strauß' Ansatz dabei ist, die von den Banken geforderte finanzielle Transparenz nicht als Gefahr zu sehen, sondern die damit verbundenen Chancen zu nutzen, um die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Strauß: "Das Unternehmen wird somit zum Bonitätslenker."

Kontakt: Frank Strauß, Tel. 2997-360, Fax 2997-361
3. OG, Bauteil B, Raum 308
http://www.strauss-advisor.de/

 

GAPLOG

Die Firma übersetzt technische Dokumentationen und andere technologische oder wirtschaftsnahe Texte für Online-, Screen- und Druckmedien vom Deutschen ins Englische und umgekehrt, aber auch vom Deutschen ins Französische und vom Französischen ins Englische bzw. jeweils umgekehrt. Dabei verarbeitet sie große, publikationsreife Dateien, z. B. Reinzeichnungsdaten für den Druck.
Ein anderes Geschäftsfeld ist der Technologie- und Know-how-Transfer weltweit, vor allem in Entwicklungsländer. GAPLOG ist spezialisiert auf Public-Private Partnerships (Investitionsvorhaben mit öffentlichen und privaten Mitteln) z.B. für die Etablierung regenerativer Energien, von Silo- und Wasseraufbereitungstechniken. Unter dem Motto "Bridging The Gap" ("die Kluft überbrücken") stellt GAPLOG Kontakte zwischen Technologielieferanten, Technologieempfängern und staatlichen Stellen her, berät in Steuerfragen, hilft beim Aushandeln von Sonderkonditionen, bei der Ausbildung von Personal vor Ort usw.

Kontakt: Charles Kazenga Nsenga, Tel. 2997-230 u. -231, Mobil  0172/9400781
1. OG, Bauteil A, Raum 102
http://www.gaplog.com

 

PBL Media Verlag - markt & wirtschaft westfalen

Der etablierte Verlag gibt u.a. seit fünf Jahren die Zeitschrift "markt & wirtschaft westfalen" heraus. Seit Juni 2003 ist er im TZ Bielefeld ansässig. Das Magazin erscheint alle sechs Wochen mit einer Auflage von 20.000 Exemplaren und informiert kleine und mittelständische Unternehmen über das Wirtschaftsgeschehen in Westfalen. Schwerpunktthemen der letzten Hefte waren z.B. erneuerbare Energien oder Personalmanagement. Daneben gibt es Rubriken wie "E-Business", "Weiterbildung & Training", "Recht & Finanzen", "Marketing & Medien". Zwischen den gedruckten Ausgaben informiert die Online-Ausgabe über aktuelle Ereignisse in der Region und bietet zudem die Möglichkeit, Unternehmensporträts und Termine von Unternehmen zu veröffentlichen. Die redaktionelle Berichterstattung über Unternehmen wird flankiert von thematisch passenden Anzeigen. Der Verlag bietet besonders Existenzgründern preisgünstige Möglichkeiten, für ihre Leistungen zu werben. Mieter des TZ erhalten vergünstigte Anzeigenkonditionen.

http://www.marktundwirtschaft-westfalen.de


Impressum

Dieser E-Mail-Newsletter erscheint alle zwei Monate.
Er wird an die Firmen im Umfeld des Technologiezentrums und TechnologieParks Bielefeld verschickt sowie an die Inserenten und alle Personen, die ihn abonniert haben. Redaktionsschluss der nächsten Ausgabe ist Mittwoch, der 5. November 2003.

Verantwortlich im Sinne des Pressegesetzes:

Technologiezentrum Bielefeld
Wolfgang Aßbrock, Geschäftsbereichsleiter
Meisenstr. 96, 33607 Bielefeld, Tel. (0521) 2997-0
http://www.technologiezentrum-bielefeld.de/

Redakteur und Anzeigenannahme:

KORFFTEXT Jens Jürgen Korff
Gründerzentrum 4. Stock, Raum 4.10
Meisenstr. 65, 33607 Bielefeld, Tel. (0521) 2997-923, Fax -924
http://www.korfftext.de/
info at korfftext.de

Eine einfache Anzeige mit 1 Zeile Überschrift, 5 Zeilen Text und einem Internet-Link kostet 49 Euro.
Eine doppelte Anzeige mit 2 Zeilen Überschrift, 10 Zeilen Text und zwei Internet-Links kostet 95 Euro.
100% Aufschlag für die oberste Anzeige im Newsletter.
Rabattstaffel bei Mehrfachschaltung. Alle Preise zzgl. MWSt.

Abonnement:

Ja, ich möchte die TZ-News abonnieren:

Nein, ich möchte die TZ-News abbestellen: