TZ-NEWS - Nr. 5 - Dezember 2003

Newsletter für Technologie- und Gründerzentrum Bielefeld

Editorial

Aus Brüssel, Berlin
und Düsseldorf

Aus Bielefeld und Sieker


Innovative und erfolgreiche Biotechnologie in der Region und im Technologiezentrum

Willkommen im Club!

AatSoft > mehr

BKS Logistik S. Köse > mehr

M&A Consult > mehr

Verein Bio-Tech-Region OWL > mehr

Die aktuelle Liste der Mieterfirmen
als PDF herunterladen

Linkliste zu den Firmen in der Meisenstraße
und darüber hinaus

Impressum

Herausgeber, Redakteur, Anzeigenpreise,
Newsletter abonnieren, Newsletter abbestellen

Archiv TZ-News 1-5


Einheitliche EU-Mehrwertsteuer: Kommission stellt Konzept vor
> mehr

Neue europäische Datenschutzrichtlinie für elektronische Kommunikation
> mehr

Außenwirtschaftsportal iXPOS wurde neu gestaltet
> mehr

380.000 Unternehmen suchen einen neuen Chef
> mehr

Landesinitiative informiert über steuerrechtliche Archivierung digitaler Dokumente
> mehr

Nextlinks findet Websites, bevor man sie gesucht hat
> mehr

Europäische Firmen-Infos
> mehr

Newsletter-Rundschau


BIKONET: Kompetenznetzwerk Bielefelder IT-Unternehmen gegründet. Drei TZ-Mieter sind dabei
> mehr

WEGE lädt ein zum Bielefelder Forum Pro Mittelstand
am 9. Dezember in der Stadthalle Bielefeld
> mehr

TriM Scope von LaVision BioTec mit Sonderpreis des OWL-Innovationspreises ausgezeichnet
> mehr

Energie Impuls OWL gibt CONCERTO-Bewerbung in Brüssel ab - OWL-Projekte zum energiesparenden Bauen
> mehr

3. Schülerwettbewerb "Start-ups für Zukunftsenergien" ausgeschrieben
> mehr

Ibeq informiert über Qualitätsmanagement mit ISO 9000
> mehr

Terminkalender

 

Anzeige
Logo FHDW
Fach- und Führungskräfte aus der FHDW

Unternehmen, die praxisnah und auf hohem Niveau ausgebildete Mitarbeiter suchen, sind bei der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) an der richtigen Adresse. Im dreijährigen Dualen Studium der Betriebswirtschaft oder angewandten Informatik wechseln die Studierenden quartalsweise zwischen Hochschule und Unternehmen.

FHDW Bielefeld, Meisenstr. 92, Tel. 0521/ 23842-02
http://www.fhdw.de -

 

Editorial

Innovative und erfolgreiche Biotechnologie

Dass die Biotechnologie in der Region erfolgreich ist und Arbeitsplätze schafft, zeigte jetzt im Dezember die Vortrags-Veranstaltung mit dem Titel „Geschäftsidee BioTech – Beispiele und Erfahrungen“, zu der der Verein Bio-Tech-Region OWL eingeladen hatte. Der Verein mit Geschäftsstelle im Technologiezentrum ist regionaler Ansprechpartner für alle Themen rund um die Biotechnologie und unterstützt Transferaktivitäten und den Informationsaustausch zwischen den hier ansässigen Einrichtungen und Firmen.

Einige erfolgreiche Beispiele von Firmengründungen in der Biotech-Branche findet man im Technologiezentrum Bielefeld. Allen voran die Innovatis AG, die 1998 gegründet wurde. „Wichtig ist der rechtzeitige Aufbau eines funktionierenden Vertriebssystems“, sagte Geschäftsführer Marc Stürz. Die Innovatis AG, die bereits mit mehreren Innovationspreisen ausgezeichnet wurde, hat sich innerhalb weniger Jahre zum weltweit größten Anbieter von Geräten zur Zellkulturanalyse entwickelt. „Wir sehen uns als weltweit tätiges, mittelständisches Unternehmen“, erläuterte Stürz. Man habe gerade in der Gründungsphase viel Unterstützung durch die Universität Bielefeld erhalten. Durch interdisziplinäre Kooperation der Bereiche Informatik und Zellkulturtechnik der Technischen Fakultät wurde die Entwicklung der innovativen Technik ermöglicht.

Dass eine solche Entwicklung kein Einzelfall ist, erläuterte Prof. Jürgen Lehmann, Leiter des Lehrstuhls für Zellkulturtechnik an der technischen Fakultät der Universität Bielefeld. Lehmann: „An der Universität Bielefeld entsteht die Wissensbasis für neue Entwicklungen in der Biotechnologie.“

Wie vielfältig die Branche ist, zeigte der Vortrag von Eckard Brandau. Er ist Geschäftsführer der Chemec GmbH, die ebenfalls ihren Sitz im Technologiezentrum hat. Seine Firma stellt Messgeräte für Biogasanlagen her, von denen es in Deutschland inzwischen ca. 2000 gibt. Dank einer innovativen Messtechnik kann er die Geräte wesentlich preiswerter als die Konkurrenz anbieten. „Meine Kunden sind zu einem großen Teil Landwirte, und die haben einen geringeren finanziellen Spielraum als die Industrie“, sagt Brandau. Aufgrund der guten Auftragslage wird er bereits Anfang nächsten Jahres einen neuen Arbeitsplatz im Bereich Vertrieb schaffen. Wenn alles gut geht, werden weitere Stellen folgen.

Dr. Wolfgang Schwabe, Geschäftsführer der Oncoscreen GmbH aus der BioRegio Jena, war nach Bielefeld gekommen, um das Beispiel einer erfolgreichen Unternehmensgründung im Osten der Republik zu präsentieren. „Wir haben von der damaligen Förderung profitiert und haben optimale Bedingungen vorgefunden“, so Dr. Schwabe, der seit 1998 mit seiner Firma Diagnostik-Verfahren zur Therapieoptimierung bei Krebserkrankungen entwickelt und vermarktet.

Der Vorsitzende des Vereins Bio-Tech-Region OWL, Dr. Martin Schleef, zeigte sich sehr zufrieden mit der Veranstaltung. „Die große Resonanz zeigt, dass es in OWL ein großes Potenzial an Gründungsinteressierten gibt.“ Er kann sich vorstellen, weitere Veranstaltungen in diesem Rahmen zu planen und durchzuführen. Denn gute Ideen entstehen häufig im Gespräch miteinander.

Die besten Wünsche für die Adventszeit sendet Ihnen
Wolfgang Aßbrock
Geschäftsbereichsleiter des Technologiezentrums Bielefeld

Links zu den erwähnten Firmen und Institutionen:
http://www.bio-owl.de
http://www.innovatis.com
http://www.techfak.uni-bielefeld.de/ags/zellkult/home.htm
http://www.chemec.de
http://www.oncoscreen.com
http://www.bioinstrumente-jena.de/dt/BioRegio/index.html

 

Anzeige
Logo korffTEXT
"Der Einfall ersetzt nicht die Arbeit." (Max Weber)

Bei www.korfftext.de gibt's Sprichwörter und Zitate;
Sie erfahren, warum Canceln typisch deutsch ist,
und wie Sie Ihre Texte mit Alliteration und Assonanz verschönern können.
Wenn Ihnen dazu die Zeit fehlt, übernimmt korffTEXT gerne den Job.

http://www.korfftext.de -


Aus Brüssel, Berlin und Düsseldorf

Einheitliche EU-Mehrwertsteuer: Kommission stellt Konzept vor

Brüssel. Die Europäische Kommission hat am 24. Oktober 2003 ihr überarbeitetes Konzept für ein Gesamteuropäisches Mehrwertsteuer-System vorgestellt, das den neu entstandenen Anforderungen eines aus 25 Mitgliedsstaaten bestehenden Binnenmarktes gerecht werden soll. In dem Statusbericht werden nicht nur die seit dem Jahr 2000 erzielten Fortschritte aufgezählt, sondern auch Vorschläge für weitere Initiativen erläutert: das System einer einzigen Anlaufstelle, Besteuerung am Ort des Verbrauchs und Unterbindung des Karussellbetrugs.

Mehr: http://www.zenit.de/d/europa/eic/europainfo/index.php#titel2
Quelle: Zenit Euro Info Mittelstand

Neue europäische Datenschutzrichtlinie für elektronische Kommunikation

Brüssel. Am 31. Oktober 2003 ist eine neue Datenschutzrichtlinie der Europäischen Kommission in Kraft getreten, die Sicherheit und Vertraulichkeit der Kommunikation über elektronische Netze - Internet und mobile Dienste mit inbegriffen - gewährleisten soll. Neben einem EU-weiten Spam-Verbot legt die Richtlinie die Bedingungen fest, unter denen so genannte Cookies auf den PCs von Nutzern hinterlegt oder von Mobiltelefonen erzeugte Standortdaten verwendet werden dürfen.

Mehr: http://www.zenit.de/d/europa/eic/europainfo/europainfo-archiv/november03.php#titel3
Quelle: Zenit Euro Info Mittelstand

Außenwirtschaftsportal iXPOS wurde neu gestaltet

Berlin. Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) geförderte Außenwirtschaftsportal iXPOS präsentiert sich nach einem Relaunch inhaltlich und optisch erneuert. Neben der grafischen Gestaltung wurden vor allem die Recherchewerkzeuge und Rubriken des Portals erweitert und verbessert. iXPOS verfügt jetzt über eine leistungsstarke zentrale Suchmaschine für sämtliche Inhalte des Internets, die im Auslandsgeschäft wichtig sind, ferner über einen umfangreichen Terminkalender.

http://www.ixpos.de
Quelle: TEC NET Newsletter

380.000 Unternehmen suchen einen neuen Chef

Bonn. Nach einer Hochrechnung des Bonner Instituts für Mittelstandsforschung stehen in Nordrhein-Westfalen in den nächsten fünf Jahren rund 88.000 mittelständische Unternehmen zur Übergabe an. Bei über 20.000 dieser Unternehmen ist die Nachfolgefrage aber noch ungeklärt. Bundesweit suchen nach Schätzungen der Experten 380.000 Unternehmer einen Nachfolger. - TZ-Mieter M&A Consult arbeitet in diesem Geschäftsfeld. >Mehr dazu

Quelle: Gründer-Berater

Landesinitiative informiert über steuerrechtliche Archivierung digitaler Dokumente

Düsseldorf. Auf eine für Firmen wichtige Neuerung verweist die vom nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministerium geförderte Initiative "secure-it.nrw.2005": Bei den Ende 2003 anstehenden Betriebsprüfungen verlangt das Finanzamt auch Einblick in alle steuerlich relevanten Unterlagen, die ein Unternehmen digital empfängt oder verschickt - wie automatisierte Rechnungen, E-Mails, Online-Bestellungen. An das digitale Archiv stellt das Finanzamt drei Anforderungen: Die Daten müssen über einen Zeitraum von bis zu zehn Jahren jederzeit lesbar sein, maschinell auswertbar und unveränderbar. Woran Firmen ein gutes Archivsystem erkennen und was sie bei der Realisierung berücksichtigen müssen, beschreibt der neue Infodienst der Initiative „secure-it.nrw.2005". Er ist kostenfrei abrufbar unter mailto:info@secure-it.nrw.de oder http://www.secure-it.nrw.de .

Quelle: TEC NET Newsletter

Nextlinks findet Websites, bevor man sie gesucht hat

Leipzig. Nextlinks, eine kostenlose Software für den PC, die an der Uni Leipzig entwickelt wurde, schlägt zur jeweils aktuellen Webseite im Webbrowser zehn verwandte Webseiten vor. NextLinks verwendet Algorithmen zum Auffinden semantisch ähnlicher Strukturen, die mittels statistischer Verfahren ermittelt werden. Das Programm basiert auf einer ständig aktualisierten Datenbank, die Millionen von überwiegend deutschsprachigen Webseiten analysiert hat. Ursprünglicher Zweck dieser Datenbank war die Anlage eines deutschsprachigen Wortschatzes, der zu jedem Begriff Anwendungsbeispiele, Synonyme und bevorzugte linke und rechte Nachbarn angibt (also Wörter, die oft mit dem Suchwort zusammen auftreten).

http://wortschatz.uni-leipzig.de/nextlinks
Quelle: @-Web Newsletter

Europäische Firmen-Infos

Frankfurt. Das Bureau van Dijk (BvD) bezeichnet sich selbst als Europas führenden Anbieter von Firmeninformationen. Unternehmensprofile, Jahresabschlüsse, Geschäfts- und Beteiligungsinformationen, Finanzkennzahlen, Informationen zu Aktionären und Aktienbesitz, harmonisierte Welthandels- und Weltwirtschaftsbilanzen sind in diversen Datenbanken enthalten, zu denen BvD den Zugriff vermittelt.

http://www.bvdep.de/
Quelle: @-Web Newsletter

Newsletter-Rundschau

 

Anzeige
Logo Global Finanz

Die Rente bringt der Weihnachtsmann!

Falls Sie nicht mehr an den Weihnachtsmann glauben, sollten wir uns unterhalten –
Caroline Lagemann, Tel. 05202-91610
Fachberaterin für GLOBAL-FINANZ, Robert-Hanning-Str. 14, 33818 Oerlinghausen

http://www.global-finanz.de - >

 


Aus Bielefeld und Sieker

BIKONET: Kompetenznetzwerk Bielefelder IT-Unternehmen gegründet. Drei TZ-Mieter sind dabei

Nach einjähriger Zusammenarbeit haben 22 Bielefelder und ein Gütersloher IT-Unternehmen im Oktober 2003 den Verein "Bielefelder IT-Kompetenznetzwerk (BIKONET)" gegründet. Kleine und mittelständische Unternehmen, die IT-Lösungen und Dienstleistungen für elektronische Kommunikations- und Geschäftsprozesse anbieten, haben sich im BIKONET zusammengeschlossen, um ihre Kompetenzen zu bündeln und ihren Kunden optimale Lösungen und Leistungen zu garantieren. Ihr Leistungsspektrum reicht von Software-Entwicklung, Datenverarbeitung, Internet-Services, Netzwerktechnik bis hin zur Marktforschung, Beratung sowie Aus- und Weiterbildung. Der Vereinsvorsitzende Markus Orbke (Fox LightWare) umriss die Vereinsziele so: "Wir sind alle davon überzeugt, dass wir von den Kompetenzen und dem Wissen der jeweils anderen profitieren und dieses für die interne Unternehmensentwicklung nutzen können. Diese Erfahrung haben wir bereits gemacht... Zweitens sind wir davon überzeugt, dass wir mit BIKONET unsere jeweiligen Stärken gemeinsam noch besser nutzen können, indem wir unsere Kapazitäten und Ressourcen bei größeren Aufträgen austauschen..." Dabei sei es wichtig, dem Kunden mit jeweils einem Ansprechpartner gegenüberzutreten.

Aus dem TZ sind die Firmen Improve IT, Interrogare und korffTEXT Gründungsmitglieder im BIKONET. Die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft WEGE hat die Vereinsgründung mit Rat und Tat unterstützt, "um deutlich zu machen, wie stark die IT-Branche in Bielefeld vertreten ist. Den Industrie- und Dienstleistungsfirmen in der Umgebung ... ist noch viel zu wenig bekannt, dass sie ihre Nachfrage an IT-Dienstleistungen direkt vor der Haustür einkaufen können." Das sagte Brigitte Meier von der WEGE bei der Gründungsversammlung. Oberbürgermeister Eberhard David sagte seine Unterstützung zu und bekräftigte den hohen Stellenwert eines solchen Kompetenznetzwerks für den Standort Bielefeld.

Kontakt im TZ: Peter Wiegelmann (Interrogare), Tel. 2997-345
BIKONET, Stieghorster Str. 60, 33605 Bielefeld, Tel. 0521 / 2 08 89-80
http://www.bikonet.de -

Die WEGE lädt ein zum 4. Bielefelder Forum Pro Mittelstand

Im Mittelpunkt des 4. Forums soll der unmittelbare praktische Nutzen für die teilnehmenden kleinen und mittelständischen Bielefelder Unternehmen stehen. Deshalb beginnt die Veranstaltung mit vier parallel laufenden Workshops zu den Themen Mittelstandsfinanzierung, Innovationsmanagement, Unternehmenskooperationen und wirtschaftsnahe Verwaltung (Bürokratieabbau). Die Workshops dauern von 15 Uhr bis 17.15 Uhr; die Teilnahme ist kostenlos, es wird aber um Anmeldung gebeten. Anschließend, ab 18 Uhr, begrüßt Oberbürgermeister Eberhard David die Teilnehmer; es gibt kurze Berichte über die Ergebnisse der vier Workshops; anschließend werden durch den Präsidenten des RWI Essen, Prof. Christoph M. Schmidt, die Konsequenzen der Reformen des Sozialstaates für den Mittelstand aufgezeigt; Wilhelm A. Böllhoff, geschäftsführender Gesellschafter der Bielefelder Böllhoff-Gruppe, spricht zum Thema: "Nicht die Großen fressen die Kleinen, sondern die Schnellen die Langsamen."

Kontakt: Kerstin Heß, Tel. 51-2113
Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft, Goldstr. 16-18, 33602 Bielefeld
http://www.wege-bielefeld.de -

Spezialmikroskop von LaVision BioTec erhält den Innovations-Sonderpreis

Die Jury des OWL-Innovationspreises hat das TriM Scope von LaVision BioTec mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Das TriM Scope ist ein multifokales Multiphotonen-Mikroskop, das die Beobachtung von schnellen Prozessen innerhalb lebender Zellen und Organismen ermöglicht. Damit werden z.B. signalgebende Prozesse in den Zellen besser durchschaubar. Die Jury würdigte die herausragende Neuerung, die sich der medizinischen und biotechnologischen Forschung durch das TriM Scope bietet.

Kontakt: Dr. Heinrich Spiecker (LaVision BioTec), Tel. 2997-710
http://www.lavisionbiotec.com -

Energie Impuls OWL gibt CONCERTO-Bewerbung in Brüssel ab:
OWL-Projekte zum energiesparenden Bauen

Das Netzwerk zur Förderung von Zukunftsenergien gibt am 17. Dezember seine Bewerbung für das 6. Forschungsrahmenprogramm, Programmteil CONCERTO, bei der EU in Brüssel ab. Ziel ist es, einen Teil der europäischen Fördermittel nach Ostwestfalen-Lippe zu lenken. Die Bündelung der OWL-Projekte  im Bereich energiesparendes Bauen (Eco-Building) hat Energie Impuls OWL übernommen. Dazu gehört u. a. ein Modernisierungsprogramm im Wohnungsbestand der Bielefelder Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft (BGW). Hier soll der Energieverbrauch um den Faktor fünf gesenkt werden. Die Stadtwerke Bielefeld werden mit 20 Blockheizkraftwerken den Grundstein für ein virtuelles Kraftwerk in Bielefeld legen. In weiteren Städten wie Detmold und Minden geht es um Kostensenkung bei der Erstellung von Passivhäusern oder den energietechnisch optimierten Neu- und Umbau bei öffentlichen Liegenschaften. Die Bewerbung wird gemeinsam mit internationalen Partnern aus Tschechien, Zypern und Österreich in Brüssel eingereicht.

Kontakt: Klaus Meyer, Tel. 2997-841
http://www.energie-impuls-owl.de -

3. Schülerwettbewerb "Start-ups für Zukunftsenergien" ausgeschrieben

Theoretisches Wissen mit praktischer Erfahrung zu verknüpfen, das ist auch das Ziel des diesjährigen Schülerwettbewerbs "Start-ups für Zukunftsenergien". Das Technologiezentrum Bielefeld ruft gemeinsam mit Partnern aus Industrie, Wissenschaft und Bildung die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 bis 13 in Ostwestfalen-Lippe dazu auf, mit Unterstützung erfahrener Mentoren ihre Visionen in die Tat umzusetzen. Die Kooperation mit Unternehmen soll den Jugendlichen eine nachhaltige Lernerfahrung verschaffen. Bei dem Wettbewerb geht es darum, funktionierende Modelle zum Thema Zukunftsenergien (Sonne, Wind, Wasserkraft, Bioenergie, Erdwärme, Brennstoffzelle und Energieeinsparung) zu bauen. Eine Jury wählt die zehn kreativsten Ideen aus. Diese Gruppen erhalten am 3. März 2004 im Hause SCHÜCO International das Start-up-Set (Venture-Kapital + Know-how). Zum Abschluss des Schülerwettbewerbs präsentieren die teilnehmenden Gruppen ihre Modelle am 20. Juli 2004 auf der "Erfindermesse" im Technologiezentrum. Es winken attraktive Geldpreise sowie Schnuppertage in Unternehmen, Zeitschriften-Abos, Gutscheine, Kinokarten u.ä.

Kontakt: Brigitte Brune (TZ und Energie Impuls OWL), Tel. 2997-845
Ausschreibungsunterlagen: http://www.wege-bielefeld.de/t1430.htm -

ibeq informiert über Qualitätsmanagement mit der ISO 9000

In einem kostenlosen Seminar will die Unternehmensberatung ibeq (international business excellence & quality) vor allem junge Unternehmen Bielefelds über die vielfältigen Möglichkeiten informieren, die die internationale Norm ISO 9000 zum Qualitätsmanagement in Betrieben bietet, um Unternehmensprozesse zu standardisieren, effizienter und fehlerfreier zu gestalten und auf diese Weise bares Geld einzusparen. Der Ansatz von ibeq liegt darin, die ISO-Normen nicht als starres Korsett von Anforderungen im Sinne einer Zertifizierung zu verstehen, sondern als einen Katalog nützlicher Anregungen, aus dem sich jedes Unternehmen die für seine Branche und seine Aktivitäten passenden heraussuchen kann. Das Seminar wird am 21. Januar 2004 im Technologiezentrum stattfinden. ibeq bittet Interessenten um vorherige Anmeldung.

Kontakt: Dr. Klaus Pieper, Tel. 2997-440
http://www.ibeq.com

Terminkalender

09.12.2003 (Di) 15.00 Uhr Stadthalle Bielefeld
4. Bielefelder Forum Pro Mittelstand
> mehr dazu
http://www.wege-bielefeld.de
31.12.2003 (Mi) Bewerbungsschluss für den StartUp-Wettbewerb
http://www.startup-initiative.de
15.01.2004 (Do) Bewerbungsschluss für den Innovationsmanagement-Wettbewerb bei A. T. Kearney
http://www.best-innovator.de
21.01.2003 (Mi) 19 Uhr Technologiezentrum Bielefeld
Seminar: Rationalisieren mit der ISO 9000
> mehr dazu
http://www.ibeq.com
27.01.2003 (Di) 15.30 Uhr IHK Bielefeld, Elsa-Brändström-Str.
Branchentreff Biotechnologie zum Thema: Forschung und Ausbildung in einer Schlüsseltechnologie für die Zukunft
http://www.bio-owl.de

Willkommen im Club!

AatSoft

Das Software-Unternehmen entwickelt und vertreibt Programme, mit denen Autohändler ihre Gebrauchtwagenangebote in den verschiedenen Internet-Autobörsen bequem und zügig verwalten können. Mit der Einsteigerversion des Programms können Kaufinteressenten mehrere Autobörsen gleichzeitig nach ihrem Wunschauto durchsuchen. Eine umfassende Automarkt-Suchmaschine, mit der sich Autohändler und andere Interessenten ständig über den Automarkt auf dem Laufenden halten können, ist gerade in der Entwicklung. Die AatSoft GmbH hieß vorher HCSoft und war ursprünglich in Dortmund angesiedelt.

Kontakt: Patrick Ritter, Tel. 2997-433
TZ, 3. OG, Bauteil A, Raum 303
http://www.aatsoft.de -

B/K/S Logistik S. Köse

Das Logistik-Unternehmen mit zehn festen und einer variablen Zahl von Aushilfsmitarbeitern führt bundesweit und in den Nachbarländern Transportleistungen durch oder vermittelt sie, z.B. regelmäßige Botendienste, Kurierfahrten (auch Direktkuriere ohne Zwischenstopps), Transporte am gleichen Tag (innerhalb von 12 Stunden) oder über Nacht (Abholen bis 22 Uhr, Zustellen ab 6 Uhr). Kunden sind u.a. Gildemeister, Miele, Schüco und mehrere Druckereien. Außerdem beschafft die Firma in kurzer Zeit Fahrzeuge auf dem europäischen Markt und bietet diverse Industriedienstleistungen als ausgelagerte Lohnarbeiten an (Montage, Entgraten, Konfektionieren usw.).

Kontakt: Satia Köse, Tel. 2997-777
Meisenstr. 65, Gründerzentrum, 4. OG, Raum 4.15
http://www.bks-logistik.de -

M&A Consult Friemann

Die Unternehmensberater (bzw. Unternehmerberater) Ulrich Friemann und Michael Wesemann haben sich auf vier Geschäftsfelder konzentriert: die prozessorientierte Beratung bei einer erfolgreichen Unternehmensnachfolge, die damit verbundenen Finanzierungsfragen (unter Einsatz aller zur Verfügung stehenden Finanzierungsinstrumente), Beratung beim Rating-Prozess (als Certified Rating Advisor) und bei der Unternehmensgründung durch Übernahme eines bestehenden Unternehmens.

Kontakt: Ulrich Friemann, Tel. 2997-471
TZ, 3. OG, Bauteil A, Raum 309
http://www.m-a-consult.de - http://www.nachfolge.de -

Verein Bio-Tech-Region OWL

Der standortpolitisch tätige Verein wurde im Frühjahr gegründet und hat jetzt eine eigene Geschäftsstelle im TZ. Die Geschäftsstelle steht als Anlaufstelle für Mitglieder, Firmen und Interessierte zur Verfügung. Der Internet-Auftritt des Vereins gibt u.a. einen Überblick über die regionalen Wissenschaftsstandorte zur Biotechnologie und porträtiert Biotech-Firmen aus Ostwestfalen-Lippe. 

Kontakt: Erika Sahrhage, Tel. 2997-470
TZ, Erdgeschoss, Zentralbereich, Raum 003
http://www.bio-owl.de -


Impressum

Dieser E-Mail-Newsletter erscheint alle zwei Monate.
Er wird an die Firmen im Umfeld des Technologiezentrums und TechnologieParks Bielefeld verschickt sowie an die Inserenten und alle Personen, die ihn abonniert haben. Redaktionsschluss der nächsten Ausgabe ist Freitag, 30. Januar 2004.

Verantwortlich im Sinne des Pressegesetzes:

Technologiezentrum Bielefeld
Wolfgang Aßbrock, Geschäftsbereichsleiter
Meisenstr. 96, 33607 Bielefeld, Tel. (0521) 2997-0
http://www.technologiezentrum-bielefeld.de/

Redakteur und Anzeigenannahme:

KORFFTEXT Jens Jürgen Korff
Gründerzentrum 4. Stock, Raum 4.10
Meisenstr. 65, 33607 Bielefeld, Tel. (0521) 2997-923, Fax -924
http://www.korfftext.de/
info at korfftext.de

Eine einfache Anzeige mit 1 Zeile Überschrift, 5 Zeilen Text und einem Internet-Link kostet 49 Euro.
Eine doppelte Anzeige mit 2 Zeilen Überschrift, 10 Zeilen Text und zwei Internet-Links kostet 95 Euro.
100% Aufschlag für die oberste Anzeige im Newsletter.
Rabattstaffel bei Mehrfachschaltung. Alle Preise zzgl. MWSt.

Abonnement:

Ja, ich möchte die TZ-News abonnieren:

Nein, ich möchte die TZ-News abbestellen: